Spendenkonto für das Stationäre Hospiz Wesermarsch

IBAN DE79 2826 2673 2511 0152 00

BIC: GENODEF1VAR

 


"Auch ein langer Weg beginnt mit dem ersten Schritt." (Konfuzius)
 

Herzlich Willkommen

Im Oktober 2022 hat ein Team einen Förderverein gegründet, der das Ziel des Baus eines stationären Hospizes verfolgt.  

Seit dem 17.03.2023 ist der Förderverein Stationäres Hospiz Wesermarsch e.V. ein eingetragener Verein und darf Spenden entgegennehmen und Spendenbescheinigungen ausstellen.

Jeder Mensch sollte das Anrecht auf ein selbstbestimmtes und würdevolles Leben bis zum letzten Augenblick bekommen. Im Mittelpunkt der Hospizarbeit stehen die schwerstkranken Menschen mit ihren Wünschen und Bedürfnissen. Demnach kann ein Hospiz diesem Anspruch gerecht werden und zugleich den Angehörigen den Abschied erleichtern. Dafür benötigen wir Ihre Unterstützung.

Mit einem Beitritt zum Förderverein Stationäres Hospiz Wesermarsch e.V. (jetzt Mitglied werden) oder einer Direktspende können Sie uns unterstützen. Direktspenden können unkompliziert auf das Vereinskonto überwiesen werden. Für eine Spendenbescheinigung nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.

Der Zuspruch aus der Gesellschaft zeigt uns, dass unser Ziel, bereits 2025 mit dem Bau eines Hospizes für die Wesermarsch beginnen zu können, erreichbar ist. Unsere Vision ist es, ambulante und stationäre Hospizarbeit unter einem Dach zu vereinen.

Wir durften unseren Verein und unser Projekt auf der Jahreshauptversammlung der Landrauen Berne/Stedingen vorstellen.

 

Nach unserem Vortrag zeigte sich der Vorstand der

Landfrauen großzügig und überraschte die Vorstandsmitglieder des

Fördervereins mit einer Spende in Höhe von 700 €. Als wäre dies nicht schon großzügig genug, sammelten die anwesenden

Landfrauen obendrauf weitere 426 € und sorgten mit der spontanen Aktion

für Gänsehaut bei Udo Stallkamp und Mark Castens.

 

 

 

 

Wir waren zu Gast bei den Landfrauen Berne/Stedingen

von links im Vordergrund: Doris Döhle, Dunja 

Pfeiff, Annegret Blankemeyer, Udo Stallkamp, Annali Hilger 

und von links  im Hintergrund: Susanne Kückens, Gunda Rose, Mark Castens

                                          Ein Meilenstein für unser Projekt
                                                                            Artikel aus der NWZ vom 16.01.2024

An diesem gemütlichen Abend wurden 250 Euro Spenden für den Förderverein stationäres Hospiz Wesermarsch e.V. gesammelt. Die Neptun Fischvermarktung OHG hat diese Spenden großzügig auf 500 Euro verdoppelt. Wir danken dem gesamten Team für die tolle Unterstützung. 

Am 08.12.2023 war der lebendige Adventskalender zu Gast bei "Neptun" in Brake

                                              Aus der NWZ vom 08.12.2023

Am 26.11. fand in Ovelgönne ein Weihnachtsbasar statt, hier gab es einen Stand mit gebrauchter Weihnachtsdeko für einen guten Zweck (diese wurde von Familien, Mitgliedern, Nachbarn, Freunden und Austellern gespendet).

 

Die Einnahmen und Spenden kommen dem Förderverein stationäres Hospiz Wesermarsch e.V. zugute, wir freuen uns über die stolze Summe von 345 Euro und bedanken uns  herzlich beim Schützenverein Ovelgönne und beim Heimat- und Kulturverein Ovelgönne. 

Weihnachtsbasar 
in Ovelgönne

"Zehntausend für Zehn" in der Wesermarsch

 

Die Helios Klinik Wesermarsch möchte Gutes tun und Verantwortung in der Region übernehmen. Daher wurde die Aktion Zehntausend für Zehn“ gemeinsam mit der Kreiszeitung Wesermarsch ins Leben gerufen. Wir dürfen uns hier über eine Spende von 1.000 € freuen. 

„Fährtalk an Land“

Wir waren zu Gast im Weserschlösschen in Blexen und haben tolle Gespräche geführt, dabei haben wir über die wichtige Arbeit in unserem Förderverein berichtet. 

Wir können auf ein erfolgreiches erstes Jahr zurückschauen. Vieles ist passiert, der Verein ist offiziell ein eingetragener Verein, die Gemeinnützigkeit wurde anerkannt. Einige Spenden durften wir bereits entgegennehmen und unser Verein zählt mehr als 70 Mitglieder. 

 

Hiermit möchten wir uns bei allen bedanken, die uns auf unserem Weg unterstützt haben. Ob als Mitglied, als Spender oder mit dem gewissen Know how bei unserem Logo, der Homepage und unserem Material für die Öffentlichkeitsarbeit. 

 

 

Ein Jahr Förderverein Stationäres Hospiz Wesermarsch e.V. 

Großartiges Engagement

Wir bedanken uns bei Matthias Giese-Rauprich und der Geschäftsleitung der Firma Tiesler aus Elsfleth.

Wir freuen uns über die Unterstützung und gratulieren Matthias zu seinem 25-Jährigen Betriebsjubiläum.

Aus dem Weserkurier vom 12.10.2023

Veranstaltung zum Welthospiztag 
im Braker Kino

 

 

Jessica Meyer (stationäres Hospiz Wesermarsch e.V. und Bürgermeister (Ovelgönne) Sascha Stolorz

 

 

 

 

 

Vielen Dank für diese schöne Veranstaltung und für die tollen Gespräche.

Wir bilden ein super Team mit unseren Netzwerkpartnern (Malteser Wesermarsch, Diakonie Wesermarsch und das Palliativnetzwerk Wesermarsch.

 

 

Birgit Beerhorst vom Palliativnetzwerk Wesermarsch e.V. und Landrat Stephan Siefken

Der Rotary-Club Nordenham hat bei einer Tombola auf dem Ochsenmarkt ebenfalls Lose zu Gunsten des stationären Hospizes verkauft.

Die Damen des Lions-Club Wesermarsch „Emy Rogge“ schenkten beim Ochsenmarkt am 15.10.2023  ihren, aus der Apfelpressaktion gewonnenen Apfelsaft, aus. Bei dem herbstlich stürmischen Wetter war besonders die heiße Variante mit Calvados gefragt und auch das Ochsenbier schmeckte vielen Besuchern.
Der Erlös der Aktion geht an unseren Förderverein für das geplante stationäre Hospiz in der Wesermarsch.

Andreas Schindler (Präsident Lions-Club Nordenham/Elsfleth),                                                      Lilli Schreiber (Präsidentin Lions-Club „Emy Rogge“) und Udo Stallkamp (1. Vorsitzender Förderverein Stationäres Hospiz Wesermarsch)

Ochsenmarkt in Nordenham

Erinnert ihr euch noch an den ersten Schultag? Oder an das Gefühl, das erste Mal verliebt zu sein? Jedem ersten Mal wohnt ein Zauber inne und wir können uns an viele dieser ersten Male sehr gut erinnern, etwas zum LETZTEN MAL zu tun, macht vielen von uns Angst. Dabei ist das letzte Mal ebenso bedeutsam wie das erste Mal.

Die Hospiz und Palliativarbeit steht dafür, das schwerstkranke Menschen und Ihre Angehörigen besondere Momente noch einmal erleben können. 

Am 14.10.23 ist Welthospiztag
Und dieses Jahr steht er unter dem Motto "Hospiz lässt mich nochmal"

Der Lionsclub „Emy Rogge“ hat fleißig Äpfel gesammelt und daraus 620l Apfelsaft in der Umweltstation Iffens pressen lassen.

Dieser kann am Sonntag 15.10. in Nordenham auf dem Ochsenmarkt verzehrt werden und auch als 5l Kanister für 12€ erworben werden.

Zusätzlich wird das herbstliche Ochsenbier verkauft, hiermit unterstützt der Lionsclub "Emy Rogge" das geplante stationäre Hospiz.

 

 

Ochsenmarkt in Nordenham

Veranstaltung im Central Theater Brake (15.10.2023)

Im Rahmen des Welthospiztages wird am 15.10. im Central-Theater Brake der Film „Das Beste kommt zum Schluss“  gezeigt. 

Einlass ist um 14:00 Uhr, informieren Sie sich im Vorfeld über Palliativ- und Hospizarbeit, genießen Sie Kaffee und Kuchen mit anschließendem Film.

Organisiert wird die Veranstaltung von der Diakonie Brake „Ambulanter Hospizdienst“ in Kooperation mit dem Palliativnetzwerk Wesermarsch und dem Förderverein geplantes „Stationärens Hospiz Wesermarsch“ und der Buchhandlung Gollenstede.

 

Das Beste kommt zum Schluss

Der Großunternehmer Edward und der Mechaniker Carter lernen sich zufällig im Krankenhaus kennen und beschließen, kurz vor ihrem Tod noch einmal richtig zu leben. Sie arbeiten gemeinsam eine Liste ab, auf der all die Dinge stehen, die sie immer schon mal machen wollten.

Altgold als Spende!

Wir haben eine großartige Spende vom Team UERLICH Zahnärzte (Brake) entgegennehmen dürfen. 

Die Praxis spendet regelmäßig das gesammelte Altgold an gemeinnützige Organisationen um Gutes in der Region zu bewirken. 

Wir danken dem gesamten Team für diese tolle Aktion und das damit entgegengebrachte Vertrauen. 

Danke!

Der EDEKA-Markt nah & gut Czwalinna (Oldenbrok) hat zum Anlass seines 40 jährigen Jubiläums die Chance genutzt und einen Spendenaufruf für unseren Förderverein gestartet. Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung aus der Region. 

Spende statt Geschenke!

Maike Harbers-Bahr verzichtete zu Gunsten des geplanten „Stationären Hospizes“  auf Geburtstagstagsgeschenke und übergab die 300€, die auf ihrer Geburtstagsfeier gesammelt wurden, an Udo Stallkamp und Sabine Zinn

Vielen Dank an alle Spender!

Am 22.04. kam bei der Veranstaltung „ROCKIN‘ THE FACTORY“ in der Braker Großsporthalle eine Spende von 445,85 € zusammengekommen!


Vielen Dank an alle Spender und ein herzliches Dankeschön an den Round Table Brake für die tolle Unterstützung!

Wir sind sprachlos!

Nach dem Aufruf von Martin Sievers in seiner Traueranzeige haben uns Spenden erreicht in einer Summe von 4.930 €.

 

Martin und seine Familie haben unser Projekt bereits unterstützt (Beitrag vom 16.03.2023) Das Martin nun noch so viele Spender aktivieren konnte freut uns sehr und zeigt wie wichtig ein Hospiz für die Wesermarsch ist. Wir werden Martin stets in bester Erinnerung behalten und widmen ihm einen symbolischen Platz in unserem Verein.

 

Wir danken jedem einzelnen Spender für die Unterstützung.

 

Auf dem Bild seht ihr Martins Kutter im Hafen von Fedderwardersiel.

 

 

Wir sagen Danke!

Eine Spende über 1.000€ haben wir von der Schatzkiste aus Elsfleth erhalten.

 

Was für eine tolle Unterstützung auf unserem Weg!

Es ist endlich soweit!

Wir sind offiziell ein eingetragener Verein

Das bedeutet, wir können Spendenbescheinigungen ausstellen.

 

Für Spenden und Mitgliedsbeiträge unter 300€ reicht dem Finanzamt übrigens ein vereinfachter Nachweis aus (d.h. ein Kontoauszug, ein Einzahlungsbeleg, oder eine Buchhungsbestätigung der Überweisung).

Blutspende-Aktion am 23.03.2023

Der Spendenerlös geht an den Förderverein Stationäres Hospiz Wesermarsch.

Die Blutspendeaktion des „Deutschen Roten Kreuzes“ findet in Kooperation mit dem Lions-Club Wesermarsch „Emy Rogge“ e.V. statt.

Wir sagen Danke!

Lieber Martin, liebe Tanja,

 

wir möchten uns herzlich bei euch bedanken, mit eurer Spende setzt ihr ein Zeichen -Die Wesermarsch braucht ein stationäres Hospiz.

 

Dank eurer Spende sind wir unserem Herzensprojekt einen Schritt näher.

 

Martin (41 J.) leidet an einer unheilbaren Krebserkrankung. Der junge Familienvater aus Schweiburg unterstützt kurz vor seinem eigenen Tod mit seiner Frau Tanja das ehrenamtliche Engagement unseres Fördervereins.

 

„Mir ist dieses Projekt so wichtig, weil ich selbst bald in einem Hospiz versterben möchte. Für so vieles wird Geld bereitgestellt und hier müssen Menschen in ihrer Freizeit Geld sammeln, damit bei uns in der Wesermarsch solch ein wertvolles Haus geschaffen werden kann. Ich hoffe, dass durch diesen Artikel viele Menschen aufmerksam werden und diesen großartigen Verein ebenso unterstützen“

 

Ein wichtiger Baustein ist die tragende Säule der Gesellschaft, sowie das Einwerben von Spenden. Die Spende von Martin und Tanja Sievers motiviert den Förderverein, sich diesen Herausforderungen zu stellen.

Spenden statt Geschenke

Zu seinem 70. Geburtstag verzichtete Lothar von Waaden auf Geschenke. 

 

Er bat um Geldspenden für die Gründung eines Hospizes im Landkreis Wesermarsch Tolle Aktion!

 

Wir sagen DANKE

Vereinsgründung

Der erste Schritt ist gemacht! Ein Förderverein wurde gegründet.

 

Im Landkreis Wesermarsch soll ein stationäres Hospiz entstehen, in dem schwerkranke Menschen in ihrer letzten Lebensphase in Würde und Geborgenheit angemessen betreut werden können.

 

Ziel der stationären Hospizversorgung ist es, Pflege und Begleitung anzubieten, welche die Lebensqualität des sterbenden Menschen berücksichtigt und zugleich den Angehörigen den Abschied zu erleichtern.

 

Begleite uns auf unserem Weg. Werde Mitglied im Förderverein oder unterstütze uns mit einer Spende oder einer Hilfsaktion!

 

 

Sprich uns gerne an.

 

Udo Stallkamp (1. Vorsitzender)

 

Mark Castens (2. Vorsitzender)

 

Michael Kurz (3. Vorsitzender)

 

Sabine Zinn (Öffentlichkeitsarbeit)

 

Jessica Fricke (Verwaltungsvorstand)

 

Marco Schnakenberg (Finanzvorstand)

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.